10 magische Tage an der holländischen Grenze im Zeltlager Westerkappeln

Das Kinder- und Jugendzeltlager der Kirchengemeinde St. Margaretha war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Vom 24.07 bis 02.08.2022 konnten die 63 teilnehmenden Kinder und 19 Teamer*innen die Gemeinschaft, das Lagerfeuer und das gute Essen des 4-köpfigen Küchenteams genießen.

 

In diesem Jahr ging es für alle Beteiligten mit dem Bus an die holländische Grenze in das 1,5 Stunden entfernte Vreden im Landkreis Borken. Zu Beginn der 10 Tage wurden die Kinder von der beeindruckenden Zauberin Minerva McGonnogal, Lehrerin aus den Harry-Potter- Geschichten empfangen. Somit war klar, dass das diesjährige Lager unter dem Motto von Harry Potter und dem Leben in der Zauberschule Hogwarts stattfinden wird. Das Programm startete mit einem gemeinsamen Mittagsessen, welches vom Küchenteam, bestehend aus Tina May, Andreas Küffner-May   und Ben Heßling vorbereitet wurde. Unterstützung bekamen die Drei dieses Jahr noch zusätzlich von Anthea Lamping, die das Zeltlager schon zuvor aus Kinder- und Leiter*innen-Perspektive   kennengelernt hat. Während des gesamten Lagers durften alle  das frisch zubereitete und leckere Essen der Vier genießen. 

 

Doch nicht nur das Essen trug zu einer ausgelassenen Stimmung bei. Auch das vorbereitete Programm sorgte für eine sportliche, lebendige und phantasievolle Zeit. Mit zahlreichen Spielen   und   schauspielerischen   Einlagen   rund   um   den   Alltag   in   der   Zauberschule, gestalteten die Gruppenleiter*innen die  Programmpunkte möglichst magisch.

 

Höhepunkt war dabei der diesjährige Thementag, an dem die Kinder von verkleideten Gruppenleiter*innen geweckt wurden. Die Zeltgruppen wurden den   jeweiligen „Häusern“ Griffindor, Slytherin, Hufflepuff und Ravenclaw aus der Harry-Potter-Saga zugeteilt und traten dann in Wettkampf gegeneinander an. Dabei wurden logisches Denken,  Schnelligkeit und Teamgeist auf die Probe gestellt, um zu ermitteln, wer den „Trimagischen Pokal“ am Ende des Tages in der Hand halten durfte. Jedoch verlief der Abend anders als geplant und im  letzten Spiel stellte sich heraus, dass Potters Antagonist, der dunkle Lord Voldemort, wieder auferstanden war. Somit war es die finale Aufgabe der Kinder, den dunklen Lord auf dem vom Mondschein beleuchteten Feld wieder einzufangen.

 

„Nach den letzten zwei Jahren war es für uns eine Erleichterung das Lager wieder unter einfacheren Bedingungen planen und durchführen zu können“ so Luna May, die dieses Jahr, neben Mirco Frerichs und Aileen Gewohn erstmalig das Zeltlager in hauptverantwortlicher Position begleitet hat. „Auch Aktivitäten außerhalb des Zeltplatztes wie z.B. Freibadbesuche und Ausflüge in die nahegelegene Stadt waren endlich wieder möglich“ führte  May weiter fort. Natürlich durfte auch das typische Lagerfeuer, der Sternenhimmel und das  gemeinsame Singen am Abend nicht fehlen, das den Charakter des Zeltlagers maßgeblich geprägt hat.

 

Bei der Ankunft der knapp 90 Beteiligten am Rheinhildeshaus in Westerkappeln stand allen die   Freude,   Begeisterung,   aber   auch   die   Erschöpfung   ins   Gesicht   geschrieben. Trotz vereinzelter Regenschauer, bleibt ein nachhaltig positiver Eindruck von der Gemeinschaft, dem Miteinander und der Geschichte des Harry Potters in den Köpfen der Kinder und Teamer*innen.


Am 11.09.2022 findet der Fotonachmittag für alle teilnehmenden Kinder und Eltern in Westerkappeln statt.


Im kommenden Jahr wird das Zeltlager vom 23.07 – 01.08.2023 stattfinden und die Anreise wieder mit dem Fahrrad erfolgen. Anmeldungen sind ab Anfang 2023 möglich. Das Zeltlager-Team freut sich auf zahlreiche Anmeldungen.