Sternsingen - Aber sicher!

Image: Benne Ochs / Kindermissionswerk In: Pfarrbriefservice.de

In Westerkappeln und Lotte werden in diesem Jahr keine Sternsinger von Haus zu Haus ziehen. Die katholische Kirchengemeinde St. Margaretha hat sich „schweren Herzens“ dazu entschlossen ihre Sternsinger-Aktion abzusagen.


Die Sternsingeraktion ist zwar nicht untersagt. Es gibt zudem zahlreiche Hygienekonzepte und Handlungsanweisungen sowohl vom Kindermissionswerk als auch von den Bistümern. Die  Gesundheit der Kinder und der Schutz vor einer Infektion ist uns  jedoch wichtiger als die unbedingte Durchführung der Aktion.  Schließlich besteht auch die Gefahr, dass die Sternsinger trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zur Verbreitung des Virus beitragen könnten.


Das Kindermissionswerk, das die Sternsingergelder im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz verwaltet und an Projekte in Lateinamerika, Afrika, Asien und Osteuropa verteilt, soll dennoch unterstützt werden. In allen Sonntagsmessen nach dem Weihnachtsfest hat die Pfarrgemeinde für die Sternsingeraktion gesammelt: in Wersen am 2. und 9. Januar, in Lotte und Westerkappeln am 3. und 10. Januar. Dabei verteilte die Kirchengemeinde auch Aufkleber mit dem Segensspruch.

 

Der Opferstock im Eingangsbereich der Pfarrkirche ist nach Weihnachten ebenfalls für die Sternsingeraktion vorgesehen. Hier liegen auch Aufkleber mit dem Segensspruch aus. Die Pfarrkirche ist außer mittwochs immer geöffnet.


Spenden für das Kindermissionswerk können auf das Konto der Dekanate Ibbenbüren und Mettingen (Darlehnskasse Münster IBAN: DE 21400602650003954600 Verwendungszweck: Spende Sternsinger Westerkappeln) oder online unter https://spenden.sternsinger.de/wgju5s8k überwiesen werden.

[11.01.2020]