Veröffentlichung der Studie über sexuellen Missbrauch im Bistum Münster

Am Vormittag des 13. Juni wurde in Münster das Gutachten über sexuellen Missbrauch im Bistum Münster vorgestellt. Erstellt haben es Wissenschaftler in WWU Münster seit Oktober 2019 unabhängig vom Bistum, wie Forscher:innen und Bistumsleitung betonen.

 

Zahlreiche Medien berichten über die Vorstellung der Ergebnisse. Beispielhaft verweisen wir auf den Bericht des WDR (mit abrufbarem Video der Präsentation der Ergebnisse) oder den Bericht auf Kirche+Leben.de.

 

Am 13.06. um 17:30 Uhr ist ein weitere, öffentliche Vorstellung der Studie geplant. Diese wird übertragen über die Videokonferenzplattform Zoom (https://go.wwu.de/aubim – Kenncode: 306835).

 

Eine Reaktion des Bistums in Person des Bischofs Genn ist für Freitag, den 17.06., vorgesehen.

 

Im Rahmen dieser Veröffentlichung richtet das Bistum Münster eine Telefon-Hotline ein, an die sich Betroffene sexualisierter Gewalt sowie Menschen, die Angaben zu Fällen sexuellen Missbrauchs machen möchten, wenden können. Die Hotline ist von Montag, 13.06., bis Sonntag, 19.06., von 10:00 bis 19:00 Uhr erreichbar unter 0251 495-6252.

Die Informationen des Bistums zur Hotline finden Sie hier

[Bearbeitung: 14.06.22 14:30, Korrektur der Rechtschreibung]