Rückblick: 17 Jugendliche durch Weihbischof Hegge gefirmt

Am vergangenen Sonntag hat Weihbischof Christoph Hegge 17 Jugendlichen aus unserer Pfarrgemeinde das Sakrament der Firmung gespendet.


In diesem Jahr ist alles anders. Das galt auch für die Feier der Firmung. Ungewöhnlich war schon der Ort: Die Kirche St. Agatha in Mettingen. Hier war es möglich, dass unter Einhaltung der Coronaregeln jeder der FirmandInnen 5 Gäste mitbringen konnte. Der größte Wermutstropfen dabei war, dass der Gottesdienst bereits um 8:30 Uhr beginnen musste. „Wer so früh am Sonntag zur Firmung in die Kirche kommt, der will sie auch wirklich empfangen“, merkte der Weihbischof in der Begrüßung an und sorgte so bei vielen der Anwesenden für ein Lächeln hinter der Maske. 


In seiner Predigt ermutigte der Geistliche die Jugendlichen, sich nicht von Äußerlichkeiten abhängig zu machen. „Benutzt Insta, Tiktok und so weiter, aber lasst euch davon nicht versklaven.“ Denn sie alle seien für Gott bereits unendlich wertvoll, Töchter und Söhne Gottes.


Wir gratulieren den Neugefirmten herzlich und wünschen ihnen, dass sie sich vom Heiligen Geist gestärkt fühlen.


Wir danken den Katechetinnen und Katecheten, die sich mit Herzblut auf die immer wieder veränderten Bedingungen eingelassen haben, um die Jugendlichen zur Auseinandersetzung mit ihrem Glauben anzuregen.
Wir danken ebenso allen, die dazu beigetragen haben, dass die Firmung gefeiert werden konnte, Bernhard Hammer für die musikalische Gestaltung, dem Küster Ansgar Lefert und der Pfarrei St. Agatha Mettingen für die Gastfreundschaft.
 

[23.11.2020]